Donnerstag, 29. August 2013

Eintrag 1

Ich trinke eine Kaffeemelange. Milch, Kakao und Kaffee. Heißgemacht in der Microwelle. Moderne Zeiten, kurzlebige Zeiten. Schnelle Zeiten. Mein Chef, Ludwig Schenker, ist schon lange im Ruhestand. Jedoch ich lebe immer noch vom Schreiben. Nein, ich quäle mich mit dem Schreiben. Unser Blatt ist nicht mehr die Tribüne wie früher, aber sie macht noch etwas her.

Mittwoch, 14. August 2013

Last Tango in Halifax ist magnificent

Celia und Alan finden sich sehr nett und beinahe wäre es auch zu einer Verabredung gekommen. Sie verloren sich aus den Augen... Das war vor 60 Jahren. Beide gründeten eine Familie. In der Gegenwart eröffnen die Enkel der beiden unabhängig voneinander jeweils ein Profil auf Facebook und das beinahe Liebespaar findet sich virtuell und auch persönlich wieder.
Über Afterellen.com erfuhr ich von der britischen BBC-Serie und dass es einen lesbischen Subplot gibt.
 AE reader Janneke alerted us to the British series Last Tango in Halifax that has a storyline of a late-in-life lesbian coming to terms with her sexuality, and coming out to her mother. Sarah Lancashire plays Caroline, the LILL (late-in-life lez) and she falls for a fellow school teacher named Kate. Sounds like a good series, and it’s just been picked up for a second season.
Quelle: afterellen.com: Morning Brew – Fri. Dec. 21: “Last Tango in Halifax” has a late-in-life lesbian, Lily Tomlin and Tina Fey in a new trailer for “Admission
Natürlich habe ich mir zuerst all die Filmzusammenschnitte auf Youtube angeschaut, die mit diesem lesbischen Subplot Caroline, Celias Tochter und Kate zusammenhängen. Das macht aber so abhängig vom Internet. Deshalb kaufte ich mir schließlich die DVD der Serie.

 Caroline und Kate
 

Die Serie ist  äußerst unhaltsam. Alle Charaktere liebenswert. Die Darstellenden sind einfach großartig.
Und ich bin ein klein wenig in Caroline verliebt. Ihr Sarkasmus hat was. Die Art und Weise, wie sie physisch durch die Welt geht und steht ist einfach nur genial.
Als die DVDs ankamen, habe ich abends gleich die ersten vier Folgen angeschaut. Welche mich kennt, weiß, dass dies ungewöhnlich ist, denn es wurde recht spät für eine Frühaufsteherin wie mich. Dass ich mir am Morgen darauf vor der Arbeit noch die Zeit nahm, die restlichen zwei Folgen anzuschauen, verrate ich jetzt nicht. Denn es zeigt, dass mich die Serie im Bann hielt.
Da die Serie noch nicht auf deutsch rausgekommen ist, habe ich die Folgen mit englischen Untertiteln angeschaut. Es wird zwar sehr schönes feines Englisch gesprochen, manchmal mit einem schottischen Akzent, aber ich wollte sichergehen, dass ich alles verstehe.

Weitere Infos:
P.S.: Welche die Serie gesehen hat, wird mit der Anspielung im Titel etwas anfangen können. 

Donnerstag, 8. August 2013

Wolverine: Gebt dem jungen Mann doch mal was zum Anziehen!

Wolverine - Weg des KriegersWolverine: Weg des Kriegers
Produktionsland: Vereinigte Staaten, Australien
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2013
Länge: 125 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12










Vorworte

Ich mag es, wenn es in Superheldinnencomics menschelt.
Ich mag es, wenn es in Actionfilmen gleich in den ersten fünf Minuten zu Explosionen kommt.
Aber hier...
War irgendwie...
Nichts...
So richtig...
Stimmig.

Inhalt

Sonntag, 4. August 2013

CSD 2013 in Frankfurt am Main

Bilder von meiner Frau

Bilder von mir