Sonntag, 31. Juli 2011

Mittwoch, 15. Juni 2011

Monika Sperr: Der Tag beginnt mit der Dämmerung

Schwierig zu rekonstruieren, wann ich den Roman Anfang der 80iger las. Auf jeden Fall vor Marlene Stentens Puppe Else (erschienen 1984), aber nach Verschwiegene Liebe - Zur Situation lesbischer Frauen in der Gesellschaft. Komisch: Ich hab damals wirklich schnell ganz viele Bücher soziologischer Natur über das Thema lesbische Liebe gelesen. Naja, manchmal kam das Thema nur am Rand vor, wie z.B. in Tabu Homosexualität. Die Geschichte eines Vorurteils - welches ich wirklich als allererstes las, weil ich es vom Kirchentag 1983 mitbrachte. *erinner*

Der Tag beginnt mit der Dämmerung
IMG_1750-der-tag Der Roman erschien 1983. Erzählt wird über eine beginnende Frauenbeziehung und das Beenden der Abhängigkeit zum Ex der einen. Die Romanhandlung begleitet einen Zeitraum von 1976 bis 1979.

Auffällig ist, die Autorin benutzt für die wörtliche Rede keine Anführungszeichen, was am Anfang etwas erhöhte Aufmerksamkeit von der Leserin erfordert.

Weitere Themen, die im Buch vorkommen, sind u.a. Feminismus (Frauen/ Männer Ungleichheit), Umweltbewusstsein, Angst vor Atom- und anderen Katastrophen.

Samstag, 22. Januar 2011

Die Ersten werden die Letzten sein - Lesben in der DDR Vortrag von Samirah Kenawi im Lescafé am 16.01.2011

IMG_0451Letzten Sonntag gingen meine Frau, ich und zwei Freundinnen nach langer Zeit mal wieder ins LesCafé in Frankfurt. Es sollte ab 18 Uhr einen Vortrag über die Lesbenbewegung in der DDR geben.

Grübelnder Gedankengang:
Auch sonst scheint das Café eine breitere "Themenvielfalt" bieten zu wollen, so dass es unter Umständen ein netter kultureller Treffpunkt am Sonntagnachmittag für Lesben werden könnte. Was mir persönlich, wenn ich so darüber nachgrübele sehr gefallen würde...


In der Einführung zur Veranstaltung berichtet Karin vom Lesbenarchiv über ihre Internetrecherche zu Lesben und DDR. Sie konnte zu diesem Thema kaum etwas finden, wohingegen Männer, respektive Schwule immer auftauchten. Dabei war sie auf der Suche nach einer Visualisierung des Themas. Letztendlich kreierte sie eigentständig ein Bild, das das Veranstaltungsthema verbildlichte.